Frequently Asked Questions

 


  

NEWS 

 

 

Leasingrückläufer und Anlagenankäufe

JETZT NEU: Sichern Sie sich Ihr attraktives Angebot für gebrauchte und qualitativ hochwertige Photovoltaikprodukte! 

 

Aktuell verfügbar:

  1. Photovoltaikanlage mit Sonnenspeicher
  2. Sonnenbatterie

Weitere Details zu den Leasingrückläufer und Anlagenankäufen finden Sie hier.

 

 

Staatliche Förderprogramme 

  • Je nach Größe der Photovoltaik - Anlage und des Batteriespeichers erhält ein Antragsteller eine staatliche Förderung zwischen 500,- Euro und 3200,- Euro*, um das energieeffiziente Bauen und Sanieren zu fördern und die Erneuerbaren Energien intelligent und innovativ zu nutzen. Neben den staatlich einheitlichen Förderprogrammen durch den Bund gibt es aber noch andere, weitere Förderungsprogramme, die auf die Stärkung der Energiewende abzielen und von den einzelnen Bundesländern initiiert sind. Die beiden Förderprogrammen "Netzdienliche Photovoltaik - Batteriespeicher" in Baden - Württemberg und das "10.000 - Häuser - Programm" in Bayern sind nur zwei aktuelle Beispiele für bundeslandspezifische PV - Förderprogramme.
  • Förderung von privaten Ladepunkten: Die Höhe des Zuschusses der KfW – Bank zur Wallbox beträgt bis zu 900,- Euro. pro Ladepunkt* Voraussetzung: Die Wallbox muss über 11 kW Ladeleistung verfügen, darf ausschließlich für private Zwecke genutzt werden, muss mit einer intelligenten Steuerung ausgestattet sein und mit 100% zertifizierten Ökostrom betrieben werden. Die KfW – Förderung ist zwar mit anderen Förderprogrammen nicht kombinierbar, der Kauf mehrerer Ladepunkte ist jedoch möglich und die Höhe der Förderung richtet sich dann analog der Anzahl der zu installierenden Ladepunkte*. Weitere Informationen zu privaten Ladepunkten können Sie gerne auch hier nachlesen.
  • Auch die öffentliche Ladeinfrastruktur wird bereits seit einiger Zeit staatlich gefördert. Die Höhe der Förderquote des Bundes richtet sich nach der Art und des Standorts der Ladeinfrastruktur (zw. 30 – 50 %)*. Die Förderung des Bundes wird nur für Ladesäulen gewährt, die im öffentlichen Raum aufgestellt und 24 Stunden am Tag zugänglich operiert werden (24/7). Vorausgesetzt wird außerdem ein automatisiertes Abrechnungssystem, ein vertragsgebundenes Laden und zertifizierter Ökostrom. Alle exakten Informationen rund um die Antragsstellung und das Bewilligungsverfahren finden Sie auch hier.

* alle Angaben ohne Gewähr

 

Achtung: Die Höhe der einzelnen Förderungen richtet sich immer nach der Art und Größe der geplanten Photovoltaikanlage und des Batteriespeichers oder nach der Art, der Anzahl und des Standorts der Ladeinfrastruktur. Die Kosten für die Installation und den Aufbau werden staatlich nicht bezuschusst und fallen zusätzlich zum Kauf der einzelnen Produkte an. Diese können je nach baulichen Gegebenheiten, der Länge der zu verlegenden Kabel, der Produktauswahl, der Anzahl der Produkte oder Produktkombinationen, der Anfahrt(en) und weiteren Faktoren stark variieren. 

EEG - Umlage

Im Januar 2021 hat sich die gesetzliche Regelung geändert:

  • Für PV - Anlagen, die seit dem 1. August 2014 installiert wurden, muss für den selbst verbrauchten Strom eine anteilige EEG - Abgabe entrichtet werden.
  • Größere PV- Anlagen mit Leistungen zwischen 300 kWp und 750 kWp, die ab dem 1. April 2021 in Betrieb genommen werden, erhalten bei Eigenverbrauch nur noch etwa die Hälfte der Marktprämie als zuvor. Eine Prämie kann somit nur noch für maximal 50% der erzeugten Strommenge bezogen werden.

Die gute Nachricht: PV - Anlagen bis 30 kWp sind bei Eigenverbrauch von dieser Regelung befreit (vorher: bis 10 kWp)! Daneben gibt es für alte Anlagen (20+ Jahre, bis 7 kWp) neue Vergütungsoptionen und die Installation eines Smart Meters ist nicht länger notwendig. 

 

 

Anmeldung bei der Bundesnetzagentur

Seit dem 1. Januar 2009 müssen die Stammdaten von Photovoltaikanlagen, für die eine Vergütung gemäß dem EEG gezahlt wird, vom Betreiber im Marktstammdatenregister eingetragen werden. Mehr Informationen zum Marktstammdatenregister finden Sie hier


Legende zum Fachjargon

Sie kennen es wohl auch aus Ihrem eigenen Umfeld:

Jede Branche hat ihre spezifischen Fachausdrücke und Abkürzungen, mit denen die Mehrheit der Deutschen oft nichts bis wenig anfangen kann. Hier finden Sie unsere Bezeichnungen. Kennen Sie denn alle?

 Internetsicherheit 

Der Dauerbrenner Sicherheit im Internet macht leider auch vor den PV- Speicheranlagen von E3/DC nicht halt.

Hier führen wir die häufigsten Fragen auf, die Sie uns regelmäßig zu dieser sehr wichtigen, komplexen und unumgänglichen Thematik stellen. 

 E - Mobilität und bidirektionales Laden

In dieser Rubrik stellen wir Ihnen kurz das Thema der Zukunft vor. Was versteht man unter Bidirektionalität?

Wie steht es im Zusammenhang zur E - Mobilität? Und warum hört und liest man so viele verschiedene Meinung dazu?